Karten
     
Kartenmaterial aus den letzten Jahrhunderten
Falls Du Post- oder Landkarten von Schönrain besitzt, oder weißt wo welche zu finden sind, wäre es super, wenn Du mir eine eMail schreiben würdest. Sehr gerne nehme ich weitere Exemplare in meine Sammlung auf. (Kontaktformular)


  
Schönrain am Main

Karte des Mainlaufes zwischen Gemünden und Lohr von 1591.
vergrößern - 400px
Würceburgensis

Francia Orientalis MDCCXLI (1741)
vergrößern - 800px
  
  
Francia Orientalis

Karte Ostfrankens, ca. 15./16. Jahrhundert
vergrößern - 800px
Hirsauer Priorate

Priorate und Tochterklöster des Reformklosters Hirsau
vergrößern - 800px
  
  
Postkarte

Seltene Lithografie-Grußkarte aus Nantenbach
Postkarte

von der Ruine Schönrain nach Schweinfurt im Jahr 1912
  


Zahlenwerte
der römischen Ziffern

Jedes Zahlzeichen hat einen bestimmten Zahlenwert:
I=1 V=5 X=10 L=50 C=100 D=500 M=1000.


Man betrachtet zuerst die Zahlen, die aus römischen Zahlzeichen mit absteigender Wertigkeit geschrieben werden. Rechts von einem Zeichen steht also immer ein Zeichen mit kleinerem Wert.
Das ist eine Zahl wie MCCXII.
In diesem Falle werden die Werte einfach addiert: MCCXII = M+C+C+X+I+I = 1212.


Dann gibt es Zahlen, bei denen steht manchmal ein Zeichen mit einem kleineren Wert links von einem Zeichen. Wie bei der Karte von Würceburgensis Francia Orientalis MDCCXLI. Hier bildet man zuerst die Differenz XL=L-X=50-10=40 und addiert dann.
MDCCXLI = M+D+C+C+XL+I
1000+500+100+100+40+1
= 1741.